Agfa Pocket in Grönland

Zum einen nutze ich ja gerne alte Analaogkameras und da ich ein Jahresfotoprojekt mir für 2017 auf die Fahne geschrieben habe, nahm ich auf meine Grönlandreise auch eine Pocketkamera mit. Ihre Qualität ist legendär *hust* , aber ihre Kompaktheit sollte einfach auch von Vorteil sein. Als die Kodak 1972 den 110 oder Pocketfilm produzierte, feierte man viele Jahre echte Erfolge. Agfa sprang 1974 auf den Zug auf und unsere Agfamatic 2008 wurde 1975 vorgestellt und es war meine/unsere erste eigene Kamera. Das Leben festhalten… im nachheinein tat man es noch viel zu wenig. Aber zumindest sah die betagte Dame nun auch einmal Island und Grönland und ja… sie hat ihre eigene Sichtweise. Ich habe keine Filter benutzt und diesmal nicht vom Negativ gescannt, sondern vom Papierbild 🙂 In diesem Sinne: Ritsch-Ratsch-Klick