Nordtrip Tag 7

Aufstehen bei Regen hat so mal gar nichts schönes, alles war feucht, klamm und kalt. Die Hoffnung auf besseres Wetter war noch vorhanden und wir starteten früh in den Tag. Auf unserer Strecke Richtung Lillehammer kamen wir an 6000Jahren alten Steinzeichnungen vorbei. Es war schon etwas eigenartig sich vorzustellen wie vor so vielen Jahren schon Menschen an diesem Ort solche „Wegweiser“ in den Stein trieben. In Lillehammer wo die Olympischen Spiele an Annikas Geburtstag eröffnet wurden schaute ich zum ersten mal von einer Skischanze hinunter. Beindruckend einfach 😀 Der See Mjosa lag nun bei gutem Wetter vor uns und passte herrlich zur malerischen Landschaft. In Skreia fanden wir einen netten Platz zum übernachten, völlig allein am See. Gegrillt wurde norwegischer Lachs und Gemüse, blauer Himmel und Sonne, die uns auch noch einen wundervollen Sonnenuntergang spendierte. So sollte es sein!