Nordtrip Tag 5

Der obere Eidfjord sollte unser Zeil sein, auf den Bergen lag schon Schnee und das Thermometer sank unter die 10°C Grenze. Sommerurlaub war irgendwie anders geplant 🙂 Der Latefoss entschädigte prompt und das tosende Wasser hüllte alles in wundervollen Nebel, der Stadt Odda hat eine tragische Geschichte. Nachdem sie 1906 mit einem Wasserkraftwerk aufgebaut wurde und sich Industrie ansiedelte, fiel 1970 Odda dadurch auf, den belastensten Fjord Norwegens zu haben. Die Industrie ging und hinterliess einige Industrieruinen, aber auch schöne Museen. Wir haben eine sehr freundliche Norwegerin getroffen, die uns wertvolle Tipps zur weiterreise aus dem Internet erklärte, da einige Strassen unpassierbar waren. Wir besuchten das Wasserkraftmuseum, sehen den Vorungfoss und schauten auf die Hochebene Hardangarvidda. In Norwegen gibt es unterirdische Verteilerkreise die wunderschön beleuchtet werden und innerhalb des Berges eine Strassenführung die unser Navi seekrank werden liess. Einen Stellplatz mit Blick auf den See entschädigte für die anstrengende Tour. Aber das Wetter zeigte sich unnachgiebig un wir mussten eine Entscheidung treffen.