Heidelberg und Aichach

Unseren Sommerurlaub verbrachten wir völlig vom Netz getrennt in den Bergen. Da wir aber dazu 1000km anreisen mussten und wir wie immer auch Deutschland zwischen den Reisezielen kennenlernen wollen, verbrachten wir drei Tage unterwegs. In Heidelberg zeigte uns Nadine netterweise die Stadt und so bekamen wir wirklich ein paar skurrile Insidertips gezeigt. Es gibt einen Süssigkeitenladen wo man um den Preis würfeln muss 🙂 und eine wirklich tolle japanische Nudelbar. In unsere Unterkunft etwas ausserhalb von Heidelberg haben wir Abends fürstlich gespeist und auch einen Markus Schneider Blackprint konnte ich dort geniessen. Im naheliegenden Benzmuseum in Ladenburg, findet man auch als Nicht-Autofan wirklich schöne Schätze in einem ansprechenden Rahmen der ehemaligen Benz Fabrik. In Aichach wohnten wir im Schloss Blumenthal. Dieses alte Schloss wird von einem Mehrgenerationenprojekt geleitet und ich kann diese dortige Unterkunft nur jedem mal empfehlen. Neben einem tollen Biergarten, geniesst man dort in sehr speziellen Zimmern wundervolle Nächte…..