Island 2015 Tag 6

Heute begann schon unsere Rücktour Richtung Reykjavik. Gegen 9:30Uhr stand aber noch bei gutem Wetter die Sonnenfinsternis an, die hier am 65° Breitengrad im Norden zu ca. 98% stattfand. Es wurde aber nicht wirklich dunkel, nur die Farben veränderten sich und es dämmerte. Selbst Loki der Farmhund blieb bei dieses „Spektakel“ total gelangweilt. Wir verabschiedeten uns von Stella und Loki und starteten unsere Fahrt. Wir hielten wieder an einigen interessanten Punkten an. Das Hexenmuseum in Holmavik mit seiner Hauthose (gehäutet *brrrr), die Heisswasserquellen von Deildartunguhver, wo man aus dieser und umliegenden heissen Quellen 62 MW Leistung erzeugt und auch noch die Wasserfälle von Barnafoss. Wir schwiegen viel, denn auf den Hochstrassen durch die Berge sahen wir wieder die schneebedeckten Strassen, wundervollen Berge und einfach das was Island immer wieder ausmacht… diese unglaubliche Weite und Ruhe. Wieder hatten wir unglaubliches Glück mit dem Wetter, denn erst gegen Abend regnete es in Reykjavik. Wir liessen den Tag gemütlich bei einem Bier ausklingen und dachten an die ereignisreichen Tage in den Westfjorden zurück.