Analoge Welt

Erden oder entschleunigen, Slow Food oder das Streben nach Verlangsamung. Ich bin dabei 🙂 Unsere zeit ist hektisch geworden, höher-schneller-weiter lautet der Zeitgeist.  Du bist was du hast…. Nein nicht mit mir. Ich suche im Urlaub Ruhe und nicht Bespassung, ich geniesse Wochenenden zuhause mit Musik, BĂŒchern oder Filmen. Nein nicht immer, aber immer öfter 😉

Warum also nicht das Hobby auch entschleunigen? versteht mich nicht falsch, die Kameras die ich besitze oder besessen habe sind technisch klasse und in den richtigen HĂ€nden machen sie grandiose Bilder. Aber ich habe es einfach ĂŒbertrieben und wollte zurĂŒckfahren. Also musste die 5D MKIII incl. fast aller Objektive (auch das 50 1.2..ich werde dich wirklich vermissen) gehen. Sie ist in wirklich guten HĂ€nden gelandet, eine sehr engagierte und begabte Fotografin hat zugeschlagen und ja, ich sah ihr an wie sehr sie sich freute. Ich hingegen wollte neues/altes erfahren, kaufte eine Hasselblad 500c/m Rollfilme in Schwarz-Weiss, Kleinbildfilme in Schwarz-Weiss, Entwickler, Fixierer und alles was dazugehört und startete von vorn. Begleitet von meinen analogen Gleliebten, wie die Adox Golf, Canono AE-1 oder der Agfa Silette. Back to the Roots!