Duisburgs U-Bahnhöfe

Mein Auftrag war es, die Duisburger U-Bahnhöfe und die darin enthaltenen Kunstwerke abzulichten. Was einfach klingt, war dann doch im ersten Ansatz schwer umzusetzen. Warum fragt ihr euch? Wie fotografiert man dokumentarisch und dennoch spannend? Ich habe mit verschiedenen Brennweiten, sogar Fisheye und Tilt-Shift experimentiert und es kamen doch spannende und zugleich recht hochwertige Bilder dabei heraus. So gut, dass mein Auftraggeber mir auch die Freigabe zur Veröffentlichung hier gab, es zwei Artikel im Intranet gab und eine ganze Seite in der Zeitung. Irgendwie wirkt es angeberisch, aber unter Fotografen nennt sich das wohl eher „Referenzen“ 😉 Also haltet die Augen auf, Duisburg hat sehr viel schönes zu bieten!