New York

6 Tage New York… Ich wollte mich mal wieder fototechnisch austoben. Aber vor der reise stand die Qual der Wahl der Ausrüstung. Ich denke ich habe mit der Fuji und der 50mm Brennweite und der Lumix mit 28mm alles richtig gemacht. Ja kein Ultraweitwinkel und kein Tele, aber ich wollte ja auch meine Sicht der Dinge zeigen. Das man dann doch von der Wucht der Stadt überrollt wird, sich immer wieder ertappt doch die gleichen Fotos wie alle anderen zu machen, ist denke ich normal.

Eine Stadt der Superlative. Alles halt höher schneller weiter… Das allerdings in beide Richtungen. Nie habe ich soviel Schein gesehen wie in New York. Ich kenne einige Großstädte, aber New York ist nunmal das Vorzeigeprojekt der Amerikaner. Alles Lüge zeigt ein Foto von mir und ich denke das passt ganz genau. Armut und extremer Reichtum knubbeln sich auf engstem Raum. Aber man „kümmert“ sich. Man hält die Innenstadt sauber. Von Schmutz und Dingen, die der Mainstream nicht sehen will. Es gibt sie nur wenn man genau hinschaut, die Menschen die nciht im Armanianzug oder Hipsterklamotten rumrennen. Die Höflichkeit ist übertrieben und aufgesetzt. Aber man sollte auch nciht zu sehr damit ins gericht ziehen, denn die Stadt bietet alles im extremen. Multikulti wird hier doch irgendwie gelebt. Auf engem Raum alle Nationen kombiniert.

Was ist also New York? Es ist Chinatown, Wallstreet, Empire State Building, Subway, Konsum, Guggenheim, Brooklyn Bridge, Wolkenkratzer, Soho und gelbe Taxis….