Schiermonnikoog

Insel der grauen Mönche oder Schiermonnikeich wie die Friesen sagen ist eine 16x4km grosse Insel. Wer Ruhe sucht ist hier bestens aufgehoben. Abends sagen brav Fuchs und Igel Gute Nacht, der Dorfälteste klappt die Bürgersteige hoch und der Nachtwächter schiebt den Mond pünktlich mit ner langen Stange am Himmel weiter. Endlose Strände, Wind, Regen, Kälte, Sonne, blauer Himmel und Gewitter versüssten uns die Tage. Ich will Natur auch spüren und das konnten wir. Robben wurden LIVE gesehen und nicht in kilometerweiter Entfernung oder im Zoo, nein leibhaftig am Strand. Quallen, Sonnenuntergänge und ein wirklich schönes Atelier als Unterkunft rundeten die 4 Tage ab. Auf der Insel selbst gibt es neben Krabbenbrötchen und Garnelenkroketten auch einen alten Bunker und einen Friedhof der Toten, die am Strand angespült wurden. Wer nun glaubt dort hätten nur wenige Menschen ihre letzte Ruhe gefunden, den muss ich enttäuschen. 113 Seeleute und Kriegsgefallene ruhen hier und der Gründer dieses Friedhofes ebenfalls. Prädikat der Insel? Sehenswert!