Agfa Pocket in Grönland

Zum einen nutze ich ja gerne alte Analaogkameras und da ich ein Jahresfotoprojekt mir für 2017 auf die Fahne geschrieben habe, nahm ich auf meine Grönlandreise auch eine Pocketkamera mit. Ihre Qualität ist legendär *hust* , aber ihre Kompaktheit sollte einfach auch von Vorteil sein. Als die Kodak 1972 den 110 oder Pocketfilm produzierte, feierte

Auf den Spuren von Walter Mitty

Wem dieser Film nichts sagt, der sollte sich ihn anschauen. Wir reisten quasi hinterher, denn es ging für einige Tage nach Island, dort an Bord eines Expeditionsschiffes um dann den Süden und Westen Grönlands zu erkunden. Da ich diesmal keine klassische Tagesberichterstattung verfassen wollte, dachte ich mir ich teile die reise in die für mich

Westmännerinseln

Original die Vestmannaeyjar liegen 30km südlich vor Island und dort wohnen ca. 4000 Menschen auf einem wundervollen Stück Erde. 1973 zerstörte ein Vulkanausbruch ein drittel der Stadt und mit viel Glück und Engagement konnten sich alle Menschen damals in Sicherheit bringen. Man hat Teile der verschütteten Stadt als Denkmal oder Mahnmal stehen lassen und so

auf dem Meer

Da die Städte Grönlands keine Strassen verbinden, kann man eigentlich nur mit dem Schiff alle Dörfer erreichen. Was braucht man dazu? Richtig : Wasser! Also gab es auch tolle Momente des schunkelns an Bord, wenn das Meer mal ganz ansatzweise zeigte wer die Hosen anhat. Auch komplett mit Wasser umgeben zu sein machte mich mitunter

Grünland

Grönland bedeutet Grünland. Ja das Eis hat Grönland fest im Griff und bedeckt den meisten teil der Insel und ich dachte zuerst das nur der Süden ein wenig Grün sein könnte. Aber man wird dann total überrascht, den Grönland empfing uns in sattem Grün und einem makellosen Himmel. Die Sonne vertrieb morgens schnell den Frühnebel

Flora und Fauna

Wildlife Fotos sind eine völlig andere Kategorie wie Zoofotos. Die Entfernung der Tiere ist teilweise so gross, dass ich selbst mit meinen 560mm an meiner Fuji nicht wirklich nah ran kam. Aber diese Momente haben auch ihre eigene Magie, denn man „jagt“ quasi dem Foto hinterher. Man arbeitet als Team mit anderen Fotografen, die teilweise

Ice Ice baby

Was verbinden wir alle mit Grönland? Vermutlich sagen fast alle Eisberge. Und ja… sie sind da und sie sind wundervoll, sie sind magisch, jeder für sich anders und immer wieder spannend anzusehen. Ihre bizarren Formen laden zu Fantasiereisen ein und man kann oftmals verstehen das Ureinwohner Angst hatten vor diese Kolossen die mitunter auch bedrohlich

das andere Grönland

Die Eskimos oder Inuit waren/sind ein freies Volk, welches sich von der Jagd und vom Fischfang sehr gut selbst versorgen konnte. Sie waren frei und naturverbunden. Als Dänemark es in den 70er Jahren gut meinte und alle Inuit zusammenlegte in Städte um ihnen Schulbildung, Krankenhäuser und andere Sozialleistungen zu geben, brachte man sie in damals

Fahrrad… ne Pedelec

Ja ich fahre eine Rentnerdrohne. Aber in 2 Jahren bin ich mit dem Pedelec 2600km gefahren und das hätte ich Couchpotato sonst niemals auf dem Fahrrad gestartet, von daher mag ich das Ding einfach. Es transportiert mich zu all meinen Liebslingsorten in meiner Umgebung. Und ja.. alle Freunde wissen, dass die Fotografie auch immer Therapie

When Night comes

Mein Job bringt es mit sich, dass ich Nachts wachbleiben muss. Aber es gehört auch dazu, dass ich Rundgänge machen muss. Warum also nicht auch mal hin und wieder ein Foto machen. Die Stadt hat einen ganz speziellen Reiz wenn alles schläft, wenn sie ihren technischen Lichter zeigt… es wird mir fehlen wenn ich nicht

Wetter

Ich mag Wetter… nein nicht nur blauen Himmel 25°C , nein auch Wolken und Gewitter, Stürme und Regen. Man muss halt genau hinschauen und keine Angst vor unbequemen Momenten haben 🙂

mit dem Bulli in Holland

Wochenenden verbringen wir gerne unter freiem Himmel, also nicht so wirklich…eher unterm Blechzelt. Aber dafür ist unser Bulli nunmal angeschafft worden und in all den Monaten immer wieder auf unsere Bedürfnisse optimiert worden. Das Gute liegt oftmals so nah und da Holland trotz der geringen Entfernung immer Urlaubsflair mitbringt, verbrachten wir 2 Wochenenden auf 2

La Palma

Diese wunderschöne kanarische Insel sollte uns eine Woche Erholung bieten. Sie besticht mit wundervollen Wanderwegen, einem fast 2500m hohen Berg, schwarzen Stränden, fast tropischen Lorbeerwäldern und einem Teil vulkanischem Ödland. Eine kleine Finca mit freiem Meerblick, kulinarische Experimente, wie Zuckerrohrsaft oder Käse aus der Region, Grillen auf Pinienzapfen und 3 wundervolle Katzenbabies machten diesen Urlaub

Allerlei

Ja manchmal lasse ich meinen Blog echt schleifen… Asche auf mein Haupt… aber einige Schnappschüsse der letzten Wochen will ich euch nicht vorenthalten. So richtig ruhig wird es bei mir ja nie, aber ich habe ja auch nicht wirklich eine Linie in meiner Fotografie. Früher störte es mich, ich hab echt vieles ausprobiert, weil ich

Gin Tonic

Aaaalso…. gute Bekannte wissen wie ich halt nunmal so bin. Entweder 120% oder gar nicht 😉 Sei es mit allen hobbies, Reisen oder Käufen und natürlich auch Genussmitteln. Gin kam auch an mir nicht vorbei. Und wer nun glaubt..ok trinkste halt mal einen Gin Tonic, der kennt mich und meine Freunde nicht. Ich mache es

Pflanzenwelt

Viele finden Blumenfotografie langweilig. Ich bin da hingegen anderer Meinung, es ist eher eine Herausforderung sie so ins rechte Licht zu setzen, dass sie spannend wirken. Die Natur hat ihre eigenen regeln und Schönheiten, ok ist beim menschen auch so. Aber Blumen sind einfach umgänglicher 😉

Mamiya 645 1000s

Alleine der Name klingt schon sehr technisch. Dennoch ist die Mamiya einer meiner Lieblinge geworden. Ich sammle gern alte Kameras, habe auch einige wieder verkauft um neue Projekte zu finanzieren. So kann man seinen Erfahrungsschatz erweitern und ich werde hier hin und wieder Kameras vorstellen. Im Mittelformat hatte ich mit Adox 6×6 und Agfa 6×9

Ice Ice Baby

Nebel?! -5°C?! Das schreit nach Winterwonderland oder? Leider nein 🙁 Ich dachte ein riesige Eiskristalle und sonnige Gegenlichtfotos durch den Nebel… aber nix da. Dennoch verbrachte ich den Vormittag am Elfrather See. Denn er war endlich mal zugefroren. Ja einige meter traute ich Fliegengewicht mcih dann sogar aufs Eis. Knieend und mit der Kamera bewaffnet

Kurztrips

Ich fasse diese Bilder mal unter einem Oberbegriff zusammen. Wir sind gerne unterwegs, gerne draussen und gerne in der Ruhe. Manchmal liegt zieht es uns etwas weiter weg, wie zur Teverener Heide, mal zum Hülser Berg oder zum Elfrather See. Alles hat seinen Reiz… wenn man genau hinschaut.

Tagesgeschäft

Also besessener muss man seiner Sucht (zum Glück bei mir die Fotografie) irgendwie immer nachkommen. Also streift man als Fotojunkie ständig umher, testet und probiert aus, nutzt unterschiedliche Kameras und dennoch irgendwie immer die gleichen Orte 😉

Focalreducer

Nun wirds technisch. Viele kennen einen 2x Konverter in der Fotografie. Verlängerung der Brennweite, Reduzierung der grössten Blende. Warum also nicht etwas bauen, was genau andersrum funktioniert? Geht nicht sagen einige bestimmt, aber was man dazu braucht ist nur eine Vollformatlinse und eine Kamera mit kleinerem Sensor. So wird aus einem 50 1.4 Vollformat an

2017

Frohes Neues…. ja ich weiss… viel zu spät… 😉 Sanft und ruhig schritten wir ins neue Jahr. Zeit um mal in Ruhe Feuerwerk aufzunehmen.